Maxdome im Fernsehen ohne Smart TV – so geht’s

Sie wollen Sport auf Ihrem Fernseher genießen, nicht auf einem Smart TV. Wir zeigen Ihnen, welche Alternativen Sie zum Streaming haben.

Maxdome ohne Smart TV auf dem Fernseher – so funktioniert es

Um Maxdome auf Deinem Fernseher zu sehen, ist nicht unbedingt ein Smart TV notwendig. Im Folgenden zeigen wir euch verfügbare Alternativen, wie ihr Maxdome auf eurem Fernseher anschauen könnt:
Konsole: Für die meisten Spielkonsolen gibt es eine offizielle App von Maxdome, mit der du deine Filme und Serien schauen kannst. Blu-Ray Player: Wenn du einen internetfähigen Blu-Ray Player hast, gibt es eine offizielle App von Maxdome, die du im Bereich „Video“ finden kannst. Apple TV: Wenn du einen Apple TV zu Hause hast, kannst du auch auf Maxdome schauen. Suchen Sie einfach im Store nach „Maxdome“. Chromecast: mit dem Google Chromecast lässt sich Maxdome anschauen. Stecke den Stick in den HDMI-Anschluss deines Fernsehers und verbinde ihn mit dem Wi-Fi-Netzwerk. Sie suchen auf Ihrem PC nach dem gewünschten Film und klicken auf das Chromecast-Symbol, um den Film zu streamen. Laptop: Alternativ kann Maxdome auch vom Laptop zum TV-Stream verwendet werden. Dazu müssen Sie den Laptop mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher anschließen und den Film starten. Für welche Geräte es eine tolle App gibt, erfahren Sie auf der offiziellen Seite.

Apple TV, Fire TV oder Chromecast? Die richtigen Geräte für das Videostreaming

Die meisten Haushalte haben einen Blu-ray-Player oder einen DVD-Player unter dem Fernseher. Doch diese werden immer seltener genutzt. Der Trend geht eindeutig zum Videostreaming, also dem Abrufen von Filmen und Fernsehserien aus dem Internet. Was vor ein paar Jahren noch recht kompliziert war, sieht heute ganz anders aus.
Dafür gibt es zwei Hauptgründe. Erstens hat sich die Auswahl an Filmen und Fernsehserien auf das Videostreaming verlagert. Und zweitens gibt es Geräte, die das Videostreaming für jeden einfach machen. Boxen wie Apple TV, Fire TV (von Amazon) oder Chromecast (von Google) sorgen dafür, dass die Serien und Filme aus dem Internet abgerufen und dort gespeichert werden, wo sie hingehören: auf Ihrem Fernseher, der nur einen HDMI-Anschluss haben muss. Voraussetzung ist allerdings ein schneller Internetzugang.

Ausleihen und Kaufen von Serien und Filmen mit Apple TV, Fire TV und Chromecast

Bevor wir uns die Geräte der Technologieriesen Apple, Amazon und Google ansehen, werfen wir einen Blick auf die Vielfalt des Film- und Serienangebots: Alle drei Anbieter stellen nicht nur die Geräte zur Verfügung, sondern haben auch eine riesige Sammlung von Videos. Diese kann man nicht nur kaufen, sondern meist auch gegen eine Gebühr für einen bestimmten Zeitraum ausleihen.

Das Prinzip ähnelt dem einer klassischen Videothek, nur dass niemand das Haus verlassen muss.

Denn die Videos werden aus dem Internet auf den Fernseher gestreamt. Filme und Serien gibt es bei Apple im iTunes Store, bei Amazon Video und im Google Play Store.

Netflix & Co: Serien und Filme zum Festpreis
Videostreaming mit Abo-Diensten wie Netflix, Watchever, Maxdome und Amazon Prime Video hat an Interesse gewonnen und wird auch in Zukunft weiter ansteigen.

Gegen eine monatliche Gebühr bieten sie unbegrenzten Zugang zu ausgewählten Filmen und Serien.

Der Spitzenreiter Netflix, der vor allem durch seine Serienvielfalt bekannt ist, kostet zwischen 8 und 12 Euro pro Monat. Watchever kostet 9 Euro, Maxdome kostet 8 Euro. Amazon Prime Video ist Teil von Amazon Prime, das 49 Euro pro Jahr kostet und einen kostenlosen Premium-Versand beinhaltet.

Apple TV: Die vierte Generation mit Siri-Sprachsteuerung

Im Herbst 2015 kam die vierte Generation von Apple TV in den Handel. Die kleine TV-Box funktioniert standardmäßig sehr gut in der Apple-Welt und bringt zuverlässig Filme und Serien auf den Fernseher, die man ausgeliehen oder im iTunes Store gekauft hat.

Auch die Abo-Dienste Netflix und Watchever können auf diese Weise genutzt werden, natürlich nur, wenn man ein Abonnement abgeschlossen hat. Gesteuert wird das Ganze über die mitgelieferte Fernbedienung, die Sie wie die Siri-Sprachsteuerung mit einem iPhone oder iPad verwenden können.

Neu ist auch der Zugang zum App Store, so dass auch Gamer mit der Box auf ihre Kosten kommen. Allerdings ist Apple TV mit 179 Euro (32 Gigabyte Speicherplatz) bzw. 229 Euro (64 Gigabyte) recht teuer. Wer auf Apps, Spiele und Siri verzichten kann, kommt mit dem Apple TV der 3. Generation für rund 70 Euro gut zurecht.

Apple TV richtet sich vor allem an Menschen, die sich mit iPhone & Co. in der Apple-Welt wohlfühlen.

Fire TV für superscharfe 4K-Videos

Die TV-Box von Amazon, Fire TV, erinnert an Apple TV. Natürlich kann man mit Fire TV nur Serien und Filme aus dem eigenen Shop mieten und kaufen. Und weil Amazon Prime Video ein separater Abo-Dienst ist, hat es nur Netflix an Bord geschafft.

Besonderes Merkmal: Mit Fire TV lassen sich 4K-Videos abspielen. Wie bei Apple TV gibt es eine Fernbedienung und eine Sprachsteuerung.

Auch für komplexere Videospiele ist die Box leistungsstark genug. Ein Gaming-Controller ist gegen Aufpreis oder im Bundle erhältlich. Womit wir bei der Frage nach dem Preis wären: Mit rund 100 Euro kostet die Box deutlich weniger als das Apple TV. Wer auf Gaming und 4K verzichten kann, dem empfehlen wir den Fire TV Stick. Die abgespeckte Version der Box kostet nur rund 40 Euro ohne Sprachsteuerung und 50 Euro mit Sprachsteuerung.

Generell gilt Folgendes: Fire TV gibt es nur für Amazon Prime-Mitglieder (49 Euro Jahresgebühr).

Chromecast: Smartphone oder Tablet erforderlich

Optisch unterscheidet sich der Chromecast von Google von den beiden anderen Geräten. Er ist viel kleiner und hat die Form eines Hockey-Pucks. So kann er schnell an einen Fernseher außerhalb des Hauses angeschlossen werden. Chromecast kostet nur etwa 40 Euro.

Eine Fernbedienung gibt es nicht. Alles wird über eine App von Ihrem Smartphone oder Tablet aus gesteuert. Alle Abo-Dienste (Netflix, Watchever, Maxdome) außer Amazon Prime Video sind auf Chromecast verfügbar. Videos können auch über den Google Play Store ausgeliehen und gekauft werden.

Wie bei der Konkurrenz gibt es auch hier Apps für den direkten Zugriff auf Mediatheken oder YouTube. Chromecast ist das günstige Einstiegsgerät für alle, die sich in der Welt von Amazon oder Apple nicht zu Hause fühlen.